Am 1. Juni ist Weltmilchtag

Woher kommt die Milch denn eigentlich? Der Weltmilchtag ist ein Anlass, sich damit zu beschäftigen, wie die Milchkühe leben, die täglich die Milch für unseren Verbrauch produzieren. Ebenso können alle durch den Kauf von Milch darüber mitentscheiden, wie die Tiere leben.

In diesem Jahr ist leider kein Besuch beim Tag des offenen Hofes möglich, die Hoftage sind auf das nächste Jahr verschoben. Hautnah auf einem landwirtschaftlichen Betrieb zu sehen und zu erleben, wie die Milchviehhaltung funktioniert, das ist natürlich ein besonders guter Weg, sich ein eigenes Bild von der Landwirtschaft zu verschaffen. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten.

Stalleinblicke

Die Redaktion war beim letzten Mal auf den Tagen des offenen Hofes und die Berichte informieren über die Milchviehhaltung.

Moderne Technik im Milchkuhstall – interessant für Jung und Alt

Mutterkühe und Kälber hautnah: der Hoftag macht’s möglich

Weitere wissenswerte Informationen

Wissenswertes zu Milchkühen und wie sie in Deutschland gehalten werden können Sie in dem Pocket "So leben Milchkühe" erfahren. Sie können sich informieren, warum Kühe Gras so gut verdauen können und dass moderne Technik zum Wohlbefinden der Tiere beitragen kann:

So leben Milchkühe

Auch als Unterrichtsthema bietet die Milcherzeugung viele Anknüpfungspunkte in allen Schulstufen.
Mit dem Unterrichtsbaustein "Tierwohl – Was hat das mit mir zu tun" vom Bundesinformationszentrum Landwirtschaft können sich die Jahrgangsstufen 7 bis 9 mit der Frage des Tierwohls in der Milchviehhaltung auseinandersetzen:

Tierwohl – Was hat das mit mir zu tun?

Wie Milchkühe leben und welche Bedürfnisse sie haben, das zeigen auch die Filme zum Thema Tierwohl in der Milchkuhhaltung, die Sie sich auf dem YouTube-Kanal des Bundesinformationszentrums für Landwirtschaft (BZL) anschauen können:

Milchkühe verstehen: Wissenswertes über das Leben der Milchkühe

Tierhalter diskutieren, wie Stress bei Milchkühen vermieden werden kann und was bei der Stallplanung berücksichtigt werden kann, um zu mehr Wohlbefinden der Kühe beizutragen. Was die Forschung dazu beiträgt, lesen Sie im folgenden Beitrag:

Wohlbefinden von Milchkühen steigern – mit Hilfe der Wissenschaft

Wieviel Milch gibt eine Hochleistungskuh? Was passiert mit der Milch? Diese und viele weitere Fragen werden im Beitrag auf landwirtschaft.de beantwortet:

Im Stall mit dem Milchviehhalter

Das Bundeszentrum für Ernährung bietet viele Informationen von der Erzeugung bis zum Verbraucherschutz:

Milch: vom Stall bis in die Küche

Blick in den Milchkuhstall auf den Melkroboter und die Kuhbürste
m Milchviehstall: zwei Kühe laufen zum Melkroboter, eine Kuh wartet schon und eine wird gerade gemolken, etwas weiter links im Hintergrund lässt sich eine Kuh gerade von der Kuhbürste massieren, Quelle: BLE
Kühe im Stall, Blick vom Futtertisch aus
Blick in den Milchkuhstall, Quelle: BLE