Grüne Woche Digital: Online über Landwirtschaft informieren

Jedes Jahr im Januar findet in Berlin die Internationale Grüne Woche statt. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher nutzen diese landwirtschaftliche Messe, um sich über Landwirtschaft zu informieren.

In diesem Jahr finden alle Veranstaltungen digital statt, so dass Sie sich online von zu Hause über die aktuellen Themen in der Land- und Ernährungswirtschaft sowie im Gartenbau und der Versorgungssicherheit informieren können. Schauen Sie wie im Fernsehen auf die Bühnen und erleben Sie neben der Eröffnungspressekonferenz und virtuellen Rundgängen viele interessante und spannende Diskussionsrunden.

Sie können sich kostenfrei registrieren und die gesamten Messeveranstaltungen digital erleben. Vom 20.-21. Januar 2021 ist das Programm live zu sehen und bis April 2021 noch auf Abruf verfügbar.

Die Themen der IGW Digital drehen sich rund um die drei Bereiche Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, hier ein paar Beispiele:

  • Regionalität und Bio
  • Lebensmittelproduktion
  • Versorgungssicherheit
  • Nachhaltigkeit
  • Klimawandel
  • Digitale Welt der Lebensmittel

Digitale Tierwohl-Termine

Beispielsweise können Sie sich über das niederländische Tierwohllabel informieren. Eine Reportage belichtet die Ursprünge und Hintergründe des Tierschutzlabels Beter Leven, das seit 2007 in den Niederlanden bekannt ist. Im Mittelpunkt steht dabei die Kooperation zwischen verschiedenen Interessengruppen: Landwirte, Einzelhandel, die Tierschutzorganisation Dierenbescherming, in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern agrarischer Universitäten und mit Unterstützung des Ministeriums für Landwirtschaft, Natur und Nahrungsmittelqualität. Da das Tierwohl jedoch nicht an der Landesgrenze aufhört, stellt sich am Ende des Films die Frage wie Zusammenarbeit grenzüberschreitend Gestalt annehmen könnte.

Termin: Mittwoch, 20.01.2021, 13.32 bis 13.38 Uhr

Mit dem Thema Schlachtung beschäftigen sich viele Verbraucherinnen und Verbraucher nicht so häufig, dennoch ist das Thema in der Corona-Krise näher an alle herangekommen. Digital wird das Thema in einer Gesprächsrunde aufgenommen, mit folgendem Titel: Schlachtung in Hessen – Alternative Methoden und warum regionale Schlachtung auf dem Vormarsch ist.

Termin: Mittwoch, 20.01.2021, 13.38 bis 14.18 Uhr

Wenn Sie an einer virtuellen Preisverleihung teilnehmen möchten, dann schalten Sie sich zur Verleihung des hessischen Tierschutzpreises in der Landwirtschaft dazu.

Termin: Mittwoch, 20.01.2021, 14.28 bis 14.53 Uhr

Zukunftsfähige Tierhaltung in Deutschland

Sie haben auch die Möglichkeit, sich zu informieren, wie Landwirtinnen und Landwirte mithilfe modernster Technik das Tierwohl und die Tiergesundheit verbessern. Lernen Sie dazu das Kompetenznetzwerk Nutztierhaltung für eine zukunftsfähige Tierhaltung kennen.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat bereits eine Reihe von Maßnahmen in die Wege geleitet und umgesetzt. Dazu gehören verbesserte Haltungsstandards, erhebliche Forschungsanstrengungen, eine zielgerichtete Förderung und Vereinbarungen mit der Wirtschaft. Die Tierhaltung ist damit in den vergangenen Jahren unter Beteiligung von Wissenschaft, Forschung, Ausbildung und Beratung kontinuierlich weiterentwickelt worden.

Durch ein Bundesprogramm nachhaltige Nutztierhaltung sollen Innovationen entwickelt werden, die in der Folge in die landwirtschaftlichen Betriebe und Unternehmen gebracht werden und somit zur Anwendung kommen. Ein Schwerpunkt ist die Verminderung des Zielkonflikts zwischen Tierwohl und Umweltschutz. Viele Landwirtinnen und Landwirte sind bereit und motiviert, die Tierhaltung zu verbessern. Das Kompetenznetzwerk Nutztierhaltung berät das BMEL bei den Entscheidungen zu den Veränderungen in der Landwirtschaft: Wie soll die Nutztierstrategie der Zukunft aussehen, wie kann sie weiterentwickelt und umgesetzt werden? Das Gremium setzt sich aus Entscheidungsträgern und Fachleuten aus Politik, Wissenschaft, Praxis, Wirtschaft zusammen und hat Empfehlungen erarbeitet.

In einer Bürgersprechstunde können Fragen an Bundesministerin Klöckner gestellt werden.

Termin: Mittwoch, 20.01.2021, 18.00 bis 19.30 Uhr

In einem Live-Gespräch zur Tiergesundheit erfahren Sie Hintergründe zur Afrikanischen Schweinepest, zur Geflügelpest und was wir zum Schutz von Mensch und Tier tun können. Der Titel des digitalen Termins lautet "Smarte Landwirtschaft: Tierwohl und Tiergesundheit".

Termin: Donnerstag, 21.01.2021, 14.00 Uhr

Wie sieht die Nutztierstrategie der Zukunft aus? Wie setzen sich Landwirte für mehr Tierwohl ein und arbeiten dennoch wirtschaftlich? Diese und andere Fragen beantworten Expertinnen und Experten in einem Termin mit dem Titel "Ein Nachmittag rund ums Tierwohl".

Termin: Donnerstag, 21.01.2021, 15.00 Uhr

Die digitalen Veranstaltungen können Sie unter der folgenden Adresse verfolgen:
Internationale Grüne Woche 2021 des BMEL dieses Jahr digital

Die Anmeldung und weitere Informationen zur Grünen Woche Digital finden Sie an folgender Adresse:
https://www.gruenewoche.de

Landwirte-Verbraucher-Dialog
Das war der BZL-Bürgerdialog auf der Grünen Woche im Januar 2020, Betriebsleiter Remmert beantwortete viele Bürgerfragen, Quelle: BZL